medix Software Plattform

Software

Die medix-Plattform ist eine starke und zukunftsfähige Software-Plattform, die auf mehreren Gerätetypen ausgeführt werden kann. Dies können Bedside Terminals, Fernseher, Fernseher mit Set-Top-Box,  Tablets oder – als BYOD-Lösung – das eigene Geräte des Patienten sein.

medix ist cloudbasiert (kann auch on premise betrieben werden!) und nutzt das Android Betriebssystem. Das System ist für den Enterprise Betrieb entwickelt und verfügt über alle notwendigen Features zum Gerätemanagement und der Wartung (Fernwartung). Die BYOD Lösung liefert ein Web-basiertes Frontend, das mit jeder Plattform mit Browser / Webunterstützung läuft.

Das UI (User Interface) von medix ist intuitiv und gleicht dem Design eines Smartphones. So gewöhnen sich die Patienten schnell an die Logik. Ein typisches Frontend mit 6 Kategorieoptionen zeigt die folgende Abbildung. Weitere Optionen und Layouts sind vorhanden und können vom Nutzer geändert werden.

 

medix Referenzarchitektur

Der medix Cloud Server hat immer die Kontrolle über die Geräte. Ob sie über Wifi, LAN oder außerhalb des Krankenhauses über 3G / 4G verbunden sind. Die persönlichen Patientendaten werden über die HL7-Schnittstelle verwaltet und immer im Krankenhaus aufbewahrt.

 

Überblick

Sicherheit: Die medix Firmware ist eine gesicherte und verwaltete Android Lösung. Die Einstellungen sind gesperrt, unautorisierte App Installationen sind blockiert und die Software ist in der Nutzer Umgebung vollständig gesichert. Zusätzlich ist der externe Zugriff blockiert und es werden keine Patientendaten in der Cloud gespeichert. Diese Daten sind alle lokal verwaltet und werden als verschlüsselte Datenkommunikation an die medix Cloud Server gesendet. Automatische Firmware- und Softwareupdates werden mit dem medix Cloud Server konfiguriert.

App Katalog: Der App Kalatog für medix kann erweitert werden, um zukünftige Anforderungen zu erfüllen. Der App Katalog bietet Basis Apps, private Apps, Apps von Dritten (wie das Patienten Engagement) und kann mit Kunden Apps von Krankenhäusern oder Partnern erweitert werden.

Cloud Lösung: Da medix cloudbasiert ist, werden die Wartung und ihre Kosten wesentlich reduziert. Alle Geräte werden mit aktuellen Firmware-Versionen instand gehalten. Sicherheits-Patches, Verbesserungen und neue Features sind sofort für alle Clients verfügbar.

Mehrsprachige Unterstützung: medix bietet aktuell 44 Sprachen und sie können bis zu 6 Sprachen für ihr Krankenauslayout auswählen.

Bildschirmfreigabe: Mit medix besteht die Möglichkeit, den Bildschirm des Patientengerätes (mobil oder Tablet) für andere medix freigegebene Geräte in der Nähe freizugeben (z.B. den Fernseher). Medix unterstützt den Miracast Standard.

Accesspoint/WiFi: Die medix Geräte erlauben den Endnutzern zudem, ein Accesspoint zu erstellen. Dieser ermöglicht den verbundenen medix Geräten die Verwendung als krankenhausweites WLAN Netzwerk, welches Accesspoints im 2,4 GHz und 5 GHz Spektrum bereitstellt. Ein solches WLAN Netzwerk kann als Gast-Netzwerk verwendet werden. Accesspoints können mit Hilfe von medix technischem Portal verwaltet werden und können Netzwerk Scans und andere Aufgaben durchführen.

SIP Telefonie:Mit medix kann der Patient auch SIP-Telefonie über die medix SIP-App nutzen. So ist es einfach, mit den Verwandten verbunden zu sein. Mit Hilfe des Mobilteils oder des Touchscreens (je nach Gerät) können Anrufe einfach gestartet oder empfangen werden. Die medix SIP-App zeigt eine Tastatur und die letzte Anrufhistorie als Schnellwiederwahl an.

Features

Verfügbar auf diversen Geräten: Die auf Android basierende medix Software Plattform ist grundsätzlich Geräteunabhängig und steht für diverse Geräte zur Verfügung. Von Krankenbett Terminals, mit einem TV verbundene Set Top Boxen, Android Tablets bis hinzu einer HTML Version, die auf den von Patienten mitgebrachten Geräten genutzt werden kann (BYOD).

Allgemeine Spezifikationen

Betriebssystem Android
Seitenausrichtung Hochformat und Querformat
Features
  • Android App Katalog ( 3rd Patry) mit Apps wie Spielen, Nachrichten, Sport oder Unterhaltung/Streaming
  • Serviceanfragen
  • Patientenbefragung
  • Essensbestellung
  • Medizinische Apps von Partnern
  • Content Management System, um eigene Informationsseiten und Informations Apps zu erstellen und das ganzheitliche Layout des Gerätes zu entwerfen.
  • Cloud basiert
  • Screen Mirroring mit Miracast
  • SIP Telefonie
  • Mehrsprachiger Support
  • RSS Feed
  • Ticker Benachrichtigungen
  • Persönliche Nachrichten
  • Wetter Widget
  • Werbung
  • Automatische Bereinigung der persönlichen Daten
  • Hintergrundbild oder Präsentation (mit bewegenden Bildern)
  • Definieren Sie eigene App Icons und ändern Sie deren Farbe
  • IPTV mit mehrsprachiger Senderliste
Technische Verwaltung
  • Geräteüberblick mit online/offline status
  • Management von Geräteeinstellungen
  • Remote Änderung der Netzwerkeinstellungen (DHCP/statisch und LAN/WIFI)
  • Management von Accesspoints
  • Überblick von Accesspoints in Reichweite
  • Remote Display Kontrolle
  • Remoter Geräteneustart
  • Remotes starten von Apps
  • Senderliste Management
Kompatible Gerätetypen
  • Krankenbett Terminal
  • TV oder Set-Top-Box
  • Android Tablet
  • BYOD (Alle Geräte mit HTML5 Browser)

 

Sicherheitsstandard für die Cloudkommunikation AES128/256

 

Geräte Sperre / geführter Zugriff Ja, der Patient kann nicht auf die Einstellungen oder andere als die von medix bereitgestellten Apps zugreifen.
Anzahl der Sprachen 44
Anzahl gleichzeitig installierter Sprachen auf einem Gerät 6
HL7 Interface verfügbar Ja
Abrechnungs- und Kontroll-API Java API ist verfügbar, um Integratoren die Kontrolle der Boxen und die Einbindung der Abrechnungsfunktionen zu ermöglichen.

Geräte Frontend

Das medix User Interface (UI) wurde entwickelt, dass das Design dem eines Smartphones ähnelt. Dadurch gewöhnen sich Nutzer schneller an das Interface und die Applikationen.

Das Bild unten zeigt ein typisches Frontend mit 6 Kategorien auf der linken Seite. Weitere Optionen und Konfigurationen sind verfügbar und können von dem Systemadministrator nach Belieben aktiviert werden.

Die Hauptbereiche sind:

Kategorien/Apps: Die großen Icons auf der linken und/oder auf der rechten Seite oder 6 unten. Apps können hier platziert werden oder eine Kategorie und der dann viele Apps platziert sind.
Werbung: Die große freie Fläche in der Mitte des Displays. Werbung kann hier mit Text, Bildern oder Beidem platziert werden.
Willkommens-Nachricht: Die Willkommens-Nachricht befindet sich in dem oberen mittleren Bereich der Ansicht. Wenn eine HL7 Verbindung besteht, kann die zusätzlich den Namen des Patienten enthalten.
Wetter: Das Wetter wird oben links in der Ansicht dargestellt. Es kann sowohl das aktuelle als auch eine Wettervorhersage bei Klick auf das Symbol anzeigen.
Krankenhaus-Logo: Oben rechts in der Ansicht ist ein freier Platz für das Logo des Krankenhauses.
RSS-Feed/Ticker-Benachrichtigungen: Die Leiste ganz oben in der Ansicht kann für RSS-Feed oder krankenhausspezifische Benachrichtigungen genutzt werden.

mögliche Apps (Beispiel) in einer Kategorie:

Patientenumfragen:

Krankenbett Terminal

Die 10,1″ und 15,6″ und 18,5″ Medi-View Krankenbett Terminals und Mobilteile sind an der Seite neben dem Krankenbett platziert. Die Geräte sind mit antibakteriellen Materialien gefertigt, sind lüfterlos und bieten eine IP65 Vorderseite für eine optimale Reinhaltung in der Krankenhausumgebung.

Wenn es mit Remedis Befestigungsbügel installiert wird, können Patienten das Gerät selbst vor sich positionieren und so die einzigartigen Funktionalitäten und Features leichter verwenden. Einzigartige Peripheriegeräte ermöglichen die Verwendung von Videokameras, RFID- und Smartcard-Lesegeräten für bestimmte Sicherheits- oder Multimediaanwendungen.

TV / STB Lösung

Für eine Krankenhaus TV Umgebung kann Medix auf eine Set Top Box (STB) konfiguriert werden. Die Medix Android Plattform kan mit sämtlichen TVs mit HDMI Anschluss, serieller Steuerung und IR Strahlung konfiguriert werden. Die STB Lösung wird mit putzbarer Fernbedienung mit Tastenbeleuchtung ausgelifert. Diese wurde für klinische Zwecke optimiert.

Angeschlossen an modernste WLAN Module kann die Lösung mit 2,5 GHz und 5 GHz Netzwerken verbunden oder sogar zur Erstellung eines indivisuellen Access Points verwendet werden. Diese Infrastruktur kann so konfiguriert werden, um ein komplettes WLAN für die Krankenhausumgebung zu erstellen.

Mit den kleinen Dimensionen von 25mm x 100mm x 105mm kann die STB mit Halterung einfach hinter alle konfigurierten TV Lösungen montiert werden.

Medix für mobile Geräte

Medix kann zudem für eine Tablet Lösung mit der Krankenbett Umgebung konfiguriert werden. Die einzigartige Tabletlösung ist in ein komplett verwaltetes Gerät umgewandelt, sodass der Patient keinen Zugriff auf die Einstellungen hat.

BYOD (Bring you own device)

Die medix BYOD Lösung liebert web kompatiblen Inhalt auf sämtliche Geräte mit Web- / Browser- Unterstützung. Vollständige Kompatibilität kann für Smartphones, Tablets und Laptops bereitgestellt werden. Das User Interface (UI) wurde speziell sehr nah wie möglich an das bekannte Android System angelehnt.

Der Inhalt, der in dem medix Portal kreiert wurde, ist automatisch auf den BYOD verfügbar, sodass kein zusätzlicher Inhalt mehr hinzugefügt werden muss. Die Lösung ist automatisch mobil ansprechbar und orientiert sich bei der Skallierung an der Bildschirmauflösung des Endgerätes.